burgerRectangle 3 Copy 2 + Rectangle 3 Copy 4Page 1The Gentleman Studioicon-ipadFill 1

Wie Deine Inneneinrichtung im Restaurant Deinen Umsatz steigern kann

Wie die Inneneinrichtung Deines Restaurants Dein Geschäft beeinflusst

 

Damit Du Deine Gäste wirklich zufriedenstellen kannst, musst Du an mehreren Stellen ansetzen. Während Dir bei den meisten offensichtlich ist, welche das sind, wird eine häufig vergessen: Die Inneneinrichtung Deines Restaurants. Welchen Einfluss die Inneneinrichtung Deines Restaurants hat, erfährst Du hier – und noch wichtiger: Worauf Du achten solltest.

 

Ein Dönerladen ist nicht nur der Laden, in dem es nur Döner gibt. Es ist vor allem der Laden, in dem Du auf Plastikstühlen sitzt, von Wegwerftellern isst und wo die Toilette hinter einer halb zerbrochenen Türe wenig versteckt hervormüffelt. Ein Dönerladen ist nicht einladend. Es ist ein Imbiss, in dem man schnell verschwindet, verstohlen seinen Hunger stillt und dann wieder geht. Das liegt an der Atmosphäre. Würden sich Dönerladenbetreiber mehr Mühe beim Ambiente geben, würden ihre Gäste häufiger kommen, länger bleiben und mehr konsumieren. Dann wäre es aber kein Dönerladen mehr.

Das Prinzip gilt aber auch für Dein Restaurant – oder Deinen Imbiss. Je einladender der Laden, desto mehr Gäste kommen, desto häufiger kommen sie und desto länger bleiben sie. Deswegen versuch bei der Konzeption Deines Restaurant immer drei Dinge zu beachten:

 

Essen, Service und die Nummer drei

 

Natürlich ist Dein Essen spitze und der Service in Deinem Restaurant erstklassig – das hast Du so gelernt. Außerdem ist es das erste, was Dir auffällt, wenn Du ein Restaurant nicht magst: Das Essen war nicht gut und der Service war schlecht. Dabei entgeht Dir aber ein weiterer wichtiger Faktor. Ein Faktor, den Du nicht so einfach greifen und in Worte fassen kannst. Nennen wir diesen Faktor „Wohlbefinden“.

Wohlbefinden kann dabei vieles bedeuten. Es darf nicht zu warm oder zu kalt sein. Es darf nicht schlecht riechen, die Wege zu den Waschräumen sollten nicht zu lang sein und so weiter. Aber dazu gehört auch und vor allem: Die Inneneinrichtung eines Restaurants.

Nicht selten gewinnen Restaurants nur deswegen Gäste, weil ihre Inneneinrichtung heraussticht. Oder weil man sich einfach wohl fühlt, wenn man dort ist. Aber wie genau profitierst Du davon, dass Deine Gäste sich bei dir wohl fühlen, weil die Inneneinrichtung so angenehm gestaltet ist?

 

1 mehr Umsatz durch die Beeinflussung der Entscheidungen Deiner Gäste

 

Je wohler sich Deine Gäste fühlen, desto länger werden sie bei Dir bleiben wollen. Außerdem werden sie, wenn sie denn länger da sind, auch mehr bestellen. Wenn Du es also schaffst, Deine Inneneinrichtung so zu gestalten, dass Deine Gäste sich wirklich entspannen können, wirst Du damit bares Geld verdienen können. Außerdem kannst Du durch den Stil der Inneneinrichtung Deines Restaurants auch die Stimmung Deiner Gäste beeinflussen. Hierdurch lässt sich dann wiederum beeinflussen, was sie bestellen.

 

2 mehr Gäste in Deinem Restaurant

 

Das Ambiente eines Restaurants ist heutzutage aus mehreren Gründen wichtig. Zum einen geht es, wie gesagt, darum, dass Deine Gäste sich wohl fühlen. Dann aber geht es auch darum, dass Du Dich von anderen Restaurants abhebst. Deine Inneneinrichtung macht Deine Individualität aus. Das heißt, dass Gäste womöglich extra wegen Deiner Inneneinrichtung wiederkommen. Wenn Du also etwa einen bestimmten Stil, oder ein bestimmtes Thema in Deinem Restaurant darstellst, werden Menschen auch deswegen kommen, um die Stimmung zu erleben. Eine Batman-Höhle zum Beispiel? Oder ein super romantisches Liebes-Restaurant?

Außerdem, das darfst Du auch nicht vergessen: Je aufregender und kreativer eine Inneneinrichtung, desto wahrscheinlicher werden Deine Gäste Fotos davon auf Social Media hochladen – was für Dich kostenlose Werbung bedeutet.

 

3 Mehr Ertrag aus Deiner Investition

 

Du solltest Wert darauf legen, dass Deine Inneneinrichtung kreativ ist, was heißt, dass sie nicht abgeguckt wirken sollte. Außerdem sollte sie ansprechend sein – wenn wir von einem Restaurant sprechen heißt das zum Beispiel, dass ekelige Dinge hier keinen Platz haben. Außerdem sollte es Deine Zielgruppe ansprechen.

Wenn Deine Inneneinrichtung all das schafft, kannst Du auch guten Gewissens mehr Geld für Deine Gerichte und Getränke verlangen. So lohnt sich das Ganze gleich noch ein bisschen mehr.

 

Inneneinrichtung im Restaurant – aber wie genau? Ein paar Tipps

 

Die besten Farben für Dein Restaurant

 

Farben sind wichtig. Das klingt simpel, ist es aber nicht. Denn jede Farbe kann eine andere Stimmung bei Deinen Gästen erzeugen. Das Gleiche gilt für Farbkombinationen. So kannst Du sogar das Hunger- und Durstgefühl Deiner Gäste durch die Wahl der Farben beeinflussen.

Wichtig ist, dass Du es wagst, bei der Inneneinrichtung Deines Restaurants starke Kontraste zu nutzen. Moderne Inneneinrichtung aber besteht nicht mehr nur aus schwarz-weiß, was früher als schick galt.

Deine Inneneinrichtung sollte ein oder zwei dominierende Farben haben und eine dritte, die Du seltener verwendest, und die einen Kontrast zu den anderen bildet. So kannst Du den Blick Deiner Gäste auch auf die Möbel und Dekoration lenken.

Ein Beispiel etwa wäre eine Kombination aus Weiß und Rot und gelegentlichen Klecksen Schwarz im Raum. Auch eine hübsche, wenn auch nüchternere Kombination ist etwa ein dunkles, sattes Grün und einem blassen, dezenten Gelb.

 

Die richtige Beleuchtung für Dein Restaurant

 

Es gibt Licht und es gibt Beleuchtung. Licht braucht jeder Raum, aber Beleuchtung ist eine Kunst. Du kannst damit spielen und sie selbst zum Einrichtungsgegenstand erklären – durch große Kronleuchter zum Beispiel oder durch Kerzen. Die Beleuchtung sollte nur zu der Inneneinrichtung im Restaurant passen.

Wenn Du etwa ein feines Restaurant betreibst, solltest Du dezentes, goldenes Licht nutzen. In einem Café oder einem Imbiss ist helles, wachmachendes Licht legitim.

 

Die Möbel und Dekoration Deines Restaurants

 

Wenn Du Deine Möbel auswählst, geht es nicht nur darum, dass alles zusammen passt. Immer solltest Du darüber nachdenken, was bequem ist.

Die kleineren, dekorativen Elemente sind dabei unwahrscheinlich wichtig. Jedes Bild an der Wand, das Besteck und die Servietten – alles sollte von Dir ausgewählt werden.

Im feinen Restaurant bieten sich dunkle Ledersofas an, schicke Kronleuchter und dezente Beleuchtung. Dann noch Seidenkissen zum Silberbesteck und Deine Gäste werden gerne wiederkommen.